Mehr Licht für Darmstadt!

So war die erste Pressemeldung der Darmstädter Illustratoren, mit der sie – Goethe zitierend – die Öffentlichkeit erst mal aufklären wollten über das spannende Feld zwischen Kunst und Kommerz, dem sie sich verschrieben haben.

Sie erklärten den Namen: „benannt nach dem Licht, der Essenz des Sichtbaren, ist die Illustration (lat.= „Beleuchtung“) ein künstlerisches Metier, das Sichtbares/Bilder macht“. Illustratoren malen und zeichnen, erhellen und visualisieren unsere Welt.

Im Januar 2009 kündigten wir unsere ihre erste Ausstellung in der Centralstation an. Diese Ausstellung war sehr erfolgreich und die Initialzündung für jährliche Fortsetzungen, sowie die Gründung des Vereins  „Illustratoren Darmstadt e.V“. Mittlerweile muss man in Darmstadt nicht mehr erklären, was Illustration ist, die Ausstellung in der Centralstation hat sich etabliert und wächst stetig. So entstehen immer wieder neue Werke, die einfach gezeigt werden müssen!

Obwohl Illustration überall zu finden ist – nicht nur auf Büchern und andere Printmedien, sondern überall in der visuellen Kommunikation – auf Produkten, Infotafeln, Spielzeug, Geräten, Kleidung… etc. ist das Bewusstsein dafür, das dies und vieles mehr Illustration ist, noch wenig ausgeprägt.

Noch weniger bewusst ist, dass all diese Bilder von Menschen gemacht werden, von „Urhebern“ die von ihrer Arbeit leben, sich und ihre Familien ernähren. In Zeiten von Daten- und Mediendieben ist es wichtig, das ganze Bild zu sehen – das Werk und seinen Illustrator. Daher sind Ausstellungen nicht nur unterhaltsam, inspirierend und informativ, sondern auch gesellschaftlich wichtig.

Und um noch mal auf das “ Mehr Licht für Darmstadt “ zurück zu kommen: Wir malen mit hunderttausend Watt!